Zum Inhalt springen

Präsenzunterricht für Abschlussklassen ab 8. Februar


Die neue Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Januar 2021 sieht vor, dass ab dem 8. Februar 2021 die Schüler der Abschlussklassen an Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen wieder Präsenzunterricht erhalten.

Aus Infektionsschutzgründen findet der Unterricht in geteilten Klassen statt, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist vor und im Schulgebäude verpflichtend.

Im Unterricht entfällt die Maskenpflicht, sofern der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten wird. Es bedarf keiner medizinischen Gesichtsmasken, FFP2-Masken oder vergleichbarer Atemschutzmasken. Wir empfehlen diese jedoch allen Schülerinnen und Schülern.

Anrecht auf Notbetreuung
Anspruch auf Notbetreuung haben ab dem 8. Februar 2021 Schülerinnen und Schüler in der Präsenzbeschulung mit kleinen Kindern, wenn eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann. Dies gilt auch für ALLE Schülerinnen und Schüler, die sich in der berufspraktischen Ausbildung befinden.

Alle anderen Jahrgänge verbleiben in häuslicher Lernzeit.