Zum Inhalt springen
Kind macht Sprechübungen

Sprache ist der
Schlüssel zur Welt

Leidenschaft für Stimme und Sprache

Lispeln, stottern, nuscheln: Was bei Comedians für Lacher sorgt, beeinträchtigt Betroffene im Alltag. Sprachfehler, Schluck- und Sprechstörungen lassen sich therapeutisch behandeln, und genau das ist die Aufgabe eines Logopäden.

Zu den Patienten zählen neben Kindern auch Erwachsene, die z.B. durch Demenz oder Schlaganfall die Sprache verloren haben und neu erlernen müssen, ebenso wie Menschen mit Behinderung. Das Feld der Logopädie ist damit sehr abwechslungsreich.

Ich werde Logopäde, weil...

"... ich schon immer eine Affinität für Sprache und Musik gehabt und mich gefragt habe: Wie könnte ich beides miteinander verbinden? Und da ist die Logopädie für mich am attraktivsten gewesen. Logopäden sind in erster Linie fürs Sprechen lernen und Wiedererlernen zuständig. Wenn man Logopäde werden möchte, sollte man auf jeden Fall gern mit Menschen zusammenarbeiten und natürlich auch eine Leidenschaft für Sprache mitbringen."

Tom RichterLogopädie-Schüler
Logopäde in der Ausbildung Tom Richter

Neuigkeiten


Logopäde werden


Du hast Lust an Sprache und Sprecherziehung, verfügst selbst über eine einwandfreie
Aussprache und interessierst dich für einen sozialen Beruf? Dann erfahre auf den folgenden Seiten
mehr zur Logopädie-Ausbildung und dem Berufsbild eines Logopäden.

Jetzt mehr über die Ausbildung erfahren

Logopädie-Ausbildung in Dresden

Deine Ansprechpartnerin vor Ort:
Steffi Eber, Schulleiterin
Telefon 0351 81193-43
E-Mail steffi.eber@dpfa.de

Adresse
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
Bildungszentrum Dresden
Stauffenbergallee 4
01099 Dresden

Haltestellen in der Nähe:
Dresden Landesdirektion Sachsen (BUS 64, 74)